Blogging mit Komfort: Hoffnung auf bessere Offline-Editoren

Bereits im Februar hat sich Wolfgang Sommergut auf die Suche nach brauchbaren Blog-Clients begeben und kam zu einem ernüchternden Ergebnis. Mittlerweile haben sich weitere Programmierer ans Werk gemacht mit dem Ziel, das Bloggen unter Windows einfacher zu gestalten. Ein kurzer Überblick.

Ein speziell auf Movable Type zugeschnittener Editor ist der MTClient 1.5. Er bildet im Wesentlichen die vom Web-Frontend her bekannten Funktionen ab, man findet sich somit sofort zurecht. MTC 1.5 Als Windows-Programm bietet MTC natürlich einigen funktionalen Mehrwert wie Kontextmenü, schnelle Antwortzeiten und eine konsistentere Bedienung. Auch die Autokorrektur würde dazugehören, wenn sie auch über ein deutsches Wörterbuch verfügen würde. Ansonsten fehlen noch ein paar wichtige Dinge wie etwa eine Vorschau. Movable-Type-Bloggern sollte MTC auf jeden Fall ein Versuch wert sein, richtig interessant dürfte aber die Version 2.0 werden, die u.a. WYSIWYG bieten soll.

Einen Blick Wert ist auch der Sauce Reader 1.4.1. In erster Linie handelt es sich dabei um einen hervorragenden RSS-Reader, worauf ich jedoch erst in einem späteren Beitrag eingehen möchte. Das Tool bietet darüber hinaus Weblog-Editierfunktionen, und zwar für erstaunlich viele Weblog-Typen wie etwa Movable Type, DasBlog oder Typepad. Auf den ersten Blick fällt zwar der (wie das gesamte Programm) gut designte Editor auf, jedoch scheint insgesamt noch viel Detailarbeit nötig zu sein. Die Weiterentwicklung schreitet hier aber offenbar schnell voran – noch wird das für den persönlichen Einsatz kostenlose Produkt als Beta bezeichnet, die 1.0 Version erschien im Dezember.

Der von Wolfgang Sommergut wegen seines HTML-Codes kritisierte w.bloggar hat vielleicht bald das Zeug zum Top-Offline-Blogger unter Windows. Für Ende Mai hat der Autor nämlich die neue Version 4 in Aussicht gestellt, die unter anderem XHTML-Tags unterstützen soll.

Kommentare sind geschlossen.