Microsoft bietet längeren Support

Auf der TechEd-Anwenderkonferenz in San Diego hat Microsoft angekündigt, dass die Unterstützung für Geschäfts- und Entwicklerprodukte nun auf ?mindestens zehn Jahre? verlängert werden soll. Interessanterweise bleibt das nach wie vor sehr verbreitete Windows NT 4.0 außen vor.

Nach der bisherigen Praxis gab es bei Microsoft für Geschäftsprodukte fünf Jahre allgemeinen Support und zwei Jahre kostenpflichtigen erweiterten Support. Ab dem 1.6.2004 kommen nun im Rahmen der neuen Support Lifecycle Policy zum fünfjährigen ?Mainstream-Support? mindestens weitere fünf Jahre ?Extended Support? dazu. Betroffen sind davon kostenlose Patches und Sicherheitsupdates sowie der kostenpflichtige Support. Die ersten beiden Jahre davon wird es eine volle Update-Unterstützung geben, danach sollen lediglich die als ?kritisch? eingestuften Sicherheitsprobleme kostenlos gefixt werden.

Aus der provisorischen Produktliste ist ersichtlich, dass Microsoft dennoch an den seit längerem verkündeten Endterminen für den NT-4.0-Support festhält. Diese waren nach Kundenprotesten auf Mitte (Workstation) bzw. Ende 2004 (Server) verlängert worden.

Laut einer Studie von TechConsult hat NT 4.0 bei den installierten Servern auf Intel-Basis in Deutschland im Jahr 2004 noch einen beachtlichen Marktanteil von 18 Prozent, im nächsten Jahr sollen es immerhin noch 10 Prozent sein.

Kommentare sind geschlossen.