Das Notebook mit dem Blubb: Mobile Energiequelle mit Spinat

Nachdem ich erst letzte Woche den Atomteufel an die Wand gemalt habe, kommt nun die Entwarnung: Laut einem Bericht von Physorg.com ist es MIT-Forschern gelungen, die Energiequelle von Pflanzen für die Stromgewinnung nutzbar zu machen. Wir können also auf grüne Alternativen zum Hosentaschen-AKW hoffen. Mit Hilfe eines aus Spinat-Chloroplasten gewonnenen Stoffes soll es erstsmals möglich sein, organische und anorganische Bausteine zur Erzeugung von Solarstrom zu kombinieren und in elektronische Schaltkreise zu integrieren.

via Slashdot