MSN-Search formiert sich gegen Google

msnbeta.jpgIn kleinen Schritten bereitet Microsoft den Start seiner Suchmaschine MSN Search vor. Seit gestern ist die Betaversion – sogar in einer Deutschen Variante – verfügbar.

Mit dem zurückhaltenden Design knüpft MSN schon mal an das Erfolgsrezept von Google an. Sehr sympathisch ist der Such-Assistent – er dürfte vor allem veniger versierten Nutzern die wichtigsten erweiterten Suchoptionen näher bringen, als das bisherigen Portalen gelungen ist. Völlig unbrauchbar ist hingegen derzeit noch die Suchoption „In meiner Nähe“. Offenbar fehlt hier derzeit die Datenbank für Deutschland.

Richtig spannend wird’s natürlich bei der Frage, wie gut MSN das Web abgrast und indexiert, um mögllichst zuverlässige Fundstellen zu liefern. Ich hab’s mal mit einer Phrase probiert, die (zufälligerweise) bei beiden Suchdiensten nur ein Ergebnis zutage fördert – und zwar ein jeweils verschiedenes: Beispiel Google, Beispiel MSN Search.

Wer hat hier was übersehen? Ansonsten wirken die Ergebnislisten von MSN schon noch deutlich dünner als die von Google. Es lohnt sich aber, das Thema weiter zu beobachten.

Kommentare sind geschlossen.