Zebrastreifen – ein deutscher Sonderweg?

Mit meinem vorigen Beitrag über die italienische Definition des Zebrastreifens war ich wohl etwas voreilig. Denn wie ich nun aus diesem Blogbeitrag erfahren habe, dienen die gelben „Fußgängerstreifen“ in der Schweiz – und wohl in den meisten anderen Ländern auch – lediglich dazu, den Fußgängern zu signalisieren, wo sie über die Straße zu gehen haben, aber keinesfalls geben sie den Fußgängern automatischen Vorrang vor den Straßenfahrzeugen. Somit sieht sich also auch kein Schweizer Autofahrer dazu veranlasst, ankommende Fußgänger passieren zu lassen, und wenn’s mal dumm läuft, werden dort an einem Tag gleich sieben Fußgänger angefahren. Allerdings sorgen laut Blogger Wiese auch in der Schweiz die vielen Deutschen mit ihrer Zebrastreifenbremsmarotte für Verwirrung. Etwas Aufklärung über die Geschichte und die Regelungen rund um den Zebrastreifen liefert Wikipedia.

Kommentare sind geschlossen.