Umstieg von MovableType auf WordPress

Die Blog-Experten werden es gesehen haben: Ich habe die Blog-Software hier von MovableType 3.2 auf WordPress 2.1 umgestellt. Einsteigern und Interessierten kann ich nur zu WordPress raten, denn die Unterstützung für MT hat in letzter Zeit sowohl von Seiten des Anbieters wie auch aus der Entwicklergemeinde stark nachgelassen. WordPress lässt sich wirklich einfach installieren, die Bedienung ist deutlich komfortabler und Plugins für Erweiterungen gibt es in rauen Mengen. Sehr zu empfehlen ist übrigens die WP-Erweiterung K2, die wie alle Plugins einfach nur per FTP-Client auf den Server kopiert werden muss.

Einzig der Umzug der Inhalte aus einem bestehenden Blog kann zur Frickelarbeit ausarten. Export aus MT und Import in WP gehgen zwar vordergründig flott vonstatten, aber hinterher hakt es dann doch an vielen Ecken. Das wichtigste Thema sind die URLs. MT verwendet eine andere Schreibweise, was dazu führt, dass dass die Links alter Beiträge bei Google, MS Live und Co. nicht mehr stimmen. Lösen lässt sich das Problem mit Umleitungen in der .htaccess-Datei. Wie das alles vonstatten geht, ist in dieser Anleitung ganz gut beschrieben. Hinterher ist trotzdem noch einiges Feintuning notwendig.