Citrix 1991: "Eine anachronistische Software"

Citrix-Terminalserver spielen heute in praktisch jedem großen Unternehmen eine wichtige Rolle bei der Bereitstellung von Windows-Desktops und -Anwendungen. Manche Großbanken betreiben 1000 und mehr Citrix-Server und sorgen dafür, dass Citrix mittlerweile zu den großen (unbekannten) Softwareplayern mit Milliardenumsatz zählt. Nun habe ich ein nettes historisches Fundstück aufgegabelt. Jon Udell hat in Byte 1991 einen Testbericht über die das erste Produkt von Citrix – den Metaframe-Vorgänger Citrix Multiuser für OS/2 – veröffentlicht.

Darin schreibt er unter anderem:


„Im Netzwerk- und GUI-Zeitalter scheint Citrix Multiuser ein Anachronismus.“

„Citrix MU startet mit OS/2 1.21-Quellcode, dessen Lizenz von Microsoft (!) erworben wurde.“

„OS/2 (und Citrix) können es nicht mit der Netzwerk-GUI von Unix, dem X Window System, aufnehmen.“

Aber Udell erkennt das Potenzial: „Nichtsdestotrotz vermute ich, dass Citrix MU attraktiv genug erscheint, um erfolgreich zu werden.“ Wie recht er doch hatte.

Kommentare sind geschlossen.