Klimaskeptiker, Verschwörungen – und dann fällt “Die Welt” noch auf den Fake-Tornado herein

Auch die Welt fällt auf den Tornado-Fake herein

Manchmal ist es schon schwer, in dieser virtuellen Welt richtig von falsch und wahr von unwahr zu unterscheiden. Haben denn diese Klimaskeptiker vielleicht recht, die – wie die Welt gerade berichtet –, behaupten, dass es sich beim “Klimawandel” um ein globales Finanzprojekt zum Abschöpfen von Steuergeldern handelt. Oder sind das einfach nur Scharlatane?

Eigentlich ein ernstes Thema. Aber wie ernst soll man es denn nehmen, wenn dem Beitrag als Argumentationshilfe ein furchteinflößendes Foto zur Seite gestellt wird, das sich hinterher als Fake erweist? Angeblich soll diese aufsehenerregende Aufnahme, mit der Welt-Online ihren Artikel ziert, jenen Wirbelsturm vom 10. Juni darstellen, bei dem in Iowa etliche Menschen ums Leben gekommen sind. Doch wie auf einigen amerikanischen Blogs und Websites zu lesen ist, handelt es sich hierbei um eine Fälschung, die einige Wochen lang unwidersprochen durch die US-Mainstreammedien geisterte. Einer Erklärung von Meteorologynews.com zufolge handelt es sich bei der Abbildung in Wirklichkeit um einen “supercell thunderstorm”:

Rather than a tornado, the image appears to be of a shelf cloud or other feature of a well-structured supercell thunderstorm.

Einige andere Kommenatoren tippen auf Photoshop.

Kommentare sind geschlossen.