Faux Pas – oder kommt Second Life gerade wieder?

Aus der Pressemitteilung eines Beratungsunternehmens über den Erfolg von sozialen Netzen in Unternehmen:

•    Virtual World: Als eines der ersten Unternehmen nutzt Linden Labs die virtuelle Welt von Second Life für den Informations- und Ideenaustausch mit Kunden und Mitarbeitern.

Entweder hab ich einen sowas von brandneuen Hype verpasst – oder aber Linden Labs kommt ganz einfach seiner Verantwortung als Betreiber nach und sitzt das ganze bis zum bitteren Ende aus. Und macht dann als Letzter das Licht aus…

Im Ernst: Der Anbieter als Anwender – soll das ein ernstgemeintes Fallbeispiel sein (schlimm), oder hat keiner diese Verquickung gemerkt? (noch schlimmer)

Kommentare sind geschlossen.