Vergesst den Internet Explorer, die viel schlimmeren Sicherheitslücken blühen uns in Zukunft im Mobilfunkbereich. Zumindest zeichnet sich nach dem ersten gefährlichen Virus „Epoc.cabir“, der kürzlich auf Nokia Serie-60-Handys aufgetaucht ist, ein neuer Seuchenherd ab. Laut Ephraim Schwartz sind wieder mal die User das Problem – Orange UK hat beispielsweise nach Kundenprotesten die restiktiven, Signatur-basierenden Sicherheitsmechanismen weitgehend abgeschafft.

Microsofts „Smart-Client“ scheint bisher ein eher verkorkster Marketingbegriff zu sein: Die Technologie ist zwar interessant, doch nach unzähligen dünnen, dicken, reichen und anderen Client-Konzepten kapiert kaum mehr jemand die subtilen Unterschiede. Offenbar strengt man sich in Redmond nun an, den Begriff bekannter zu machen. Im Smart Client Developer Center auf der MSDN-Website sollen sich nun vor allem Entwickler ein klares Bild vom neuen Hybrid-Client-Konzept machen können.

SPV 500
Bisher war Microsofts Erfolg bei Handy-Betriebssystemen eher bescheiden.Das lag nicht zuletzt an den Geräten: Nach der Vorstellung des Systems Ende 2002 war lange Zeit nur der klobige Knochen HTC SPV verfügbar. Nachdem mittlerweile Motorola die ersten wirklich interessanten Geräte herausgebracht hat, will Orange nun Ende Juli mit dem SPV 500 ein weiteres technisch und optisch attraktives Windows-Handy anbieten.